Komplexe Systeme

Hans H. Diebners Forschungsseite

Die Internet-Domains diebner.de, performative-science.de und performative-wissenschaft.de sind als Portfolio meiner Forschungsaktivitäten und meines künstlerischen Wirkens zu verstehen, denen ich entweder institutionell eingebunden oder auf freiberuflicher Basis nachging und nachgehe. Dieses Portfolio reflektiert meine eigene Haltung gegenüber Forschungsthemen und künstlerischen Ausdrucksformen und keineswegs der Institutionen, bei denen ich im Laufe meiner Karriere eingebunden war.
Meine Forschungsinteressen kreisen um das Thema Komplexität. Dazu zählen Modellierung und Simulation von nichtlinearen Systemen sowie philosophische und epistemologische Probleme, die sich im Zusammenhang mit der Komplexitätsforschung ergeben.
Künstlerische Vorgehensweisen spielen eine ausgezeichnete Rolle in meinen Überlegungen und meiner Forschung. Den Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft nenne ich performative Wissenschaft. Im Rahmen der performativen Wissenschaft sind einige reaktive Installation für Forschungsanwendungen sowie zur Kommunikation wissenschaftlicher Inhalte entstanden.

Aktuell

  • Im Oktober 2013 ist mein Aufsatz "Ähnlichkeiten mit lebenden Systemen sind rein zufällig" - Gedanken zum Wesen des Zufalls aus der Sicht der Chaostheorie, in: Kuckuck - Notizen zur Alltagskultur Jhg. 28, pp. 50-55, 2013 erschienen.
  • Seit 01. August 2013 forsche ich als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IMB-Institut für Medizinische Informatik und Biometrie an der TU-Dresden. Ich forsche dort im Bereich der Systembiologie und Mathematischen Modellbildung mit Schwerpunkt Theoretische Stammzellbiologie.